Kardinal von Galen Sonntag

Clemens August Graf von Galen und die elterliche Richtschnur

Termin: So, 24.03.2019 - 10.00 Uhr
Kosten: € 10,- bei Anmeldung für Mittagessen
Leitung: Ingrid Lueb

 

10:00 Uhr: Hochamt
11:30 Uhr: Vortrag von Frau Ingrid Lueb:

"Clemens August Graf von Galen und die elterliche Richtschnur"

 

Als Theologiestudent schrieb Clemens August Graf von Galen seinem jüngeren Bruder Franz:

„Nie können wir (…) [dem lieben Gott] dankbar genug sein, für die Gnade, daß er uns ein solches Elternhaus gegeben hat! Das fällt mir sooft ein, wenn ich sehe, mit welchen Schwierigkeiten andere Leute in unseren Jahren zu kämpfen haben, gewöhnlich fehlt es am ersten Fundament, das im Elternhaus gelegt werden muß.

Gott weiß, was aus mir geworden wäre, wenn ich in ihren Verhältnissen aufgewachsen wäre: ich fürchte, nichts Gutes. Möchten wir nur immer dem guten Beispiel, das wir von früh auf gehabt haben, folgen.“ [10.12.1900]

 

„Gott weiß, was aus mir geworden wäre, (…): ich fürchte nichts Gutes.“!

Nehmen wir also die Eltern genauer in den Blick, die ihrem Sohn durch Vorbild und Erziehung eine Richtschnur vermitteln konnten, der Graf Galen zeitlebens folgte, an der er jeden und alles maß.

 
12:30 Mittagessen (Anmeldung erforderlich)

 
14:00 Andacht zu Ehren des Seligen mit Möglichkeit des Einzelsegens mit den Reliquien von Clemens August von Galen

 
15:00 Schlossführung
16:00 Kaffee & Kuchen

 

ANMELDUNG

Zurück